Aktuelles

Wie Alarmanlagen die eigenen vier Wände vor Einbrüchen schützen

nicht bei mir - Alarmanlagen

 

 

  • Die Einbruchzahlen in Deutschland steigen stetig an, vermehrt wird tagsüber eingebrochen.
  • Alarmanlagen sind ein wichtiger Bestandteil beim Schutz vor Einbrüchen, sie nehmen Einbrechern die Zeit.
  • Verbunden mit einer Aufschaltung zum Wachdienst bieten sie Komfort und Sicherheit zugleich

 

Einbrecher dringen immer häufiger in Wohnungen ein

Laut der Polizeilichen Kriminalstatistik 2015 wurde insgesamt 167.136 Mal in Deutschland eingebrochen, was einen Anstieg von 10 Prozent zum Vorjahr ausmacht. Dass Einbrecher dabei nicht unentdeckt bleiben, ist Aufgabe von elektronischer Einbruchsicherung wie Alarmanlagen, Bewegungsmeldern und Kameras. Die Sicherheitstechnik wirkt, wie die Zahl der erfolglosen Einbruchsversuche zeigt: Knapp 40 Prozent scheiterten an mechanischen und elektronischen Sicherungssystemen. Alarmanlagen sind dabei eine bewährte Methode, um Einbrüchen entgegenzuwirken. Sie haben den Vorteil, dass sie dem Einbrecher die Zeit nehmen, am Haus oder der Wohnung unentdeckt aktiv zu werden.

 

Alarmanlagen sind der Kern der elektronischen Sicherung

Alarmanlagen schrecken Einbrecher akustisch und optisch ab und reagieren direkt auf unerwünschte Eindringlinge. Kommt der Täter nicht innerhalb von zwei bis fünf Minuten in das Gebäude, bricht er den Einbruch in der Regel ab. Durch den Alarm wird der Einbrecher aufgeschreckt und anwesende Bewohner werden aufmerksam gemacht. Zudem wird mit der Auslösung eines „stillen Alarms“ an einen Sicherheitsdienst bei etwa der Hälfte aller so verhinderten Einbrüche der Täter gefasst.

Bei einer integrierten Alarmaufschaltung informieren unsere Sicherheitsmitarbeiter in der Notruf-Service-Leitstelle unseren hauseigenen Interventionsdienst. Dieser fährt unverzüglich zu Ihrem Haus. Zusätzlich können weitere Maßnahmen eingeleitet werden.

Kostenlose fachmännische Beratung

Um die dauerhaft zuverlässige Funktion dieser modernen Technologien zu gewährleisten, empfiehlt es sich für die Planung, Installation und kontinuierliche Wartung unseren Sicherheitsfachbetrieb zu beauftragen. Qualifizierte Sicherheitsunternehmen finden Sie außerdem über die Expertensuche www.nicht-bei-mir.de/experte-finden/. Als zentrale Anlaufstelle für Informationen zum Thema Einbruchschutz dienen die polizeilichen Beratungsstellen sowie die Internetseite der Initiative für aktiven Einbruchschutz unter www.nicht-bei-mir.de.

 

 



18.09.2016
24h Bereitschaftsdienst